Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tommaso Campanella

Tommaso Campanella

Wenn ein Mann von heftiger Liebe zu einem Weib ergriffen wird,
dürfen die beiden miteinander plaudern und scherzen,
sich Laub- und Blumenkränze schenken und sich gegenseitig andichten.
Wenn aber eine unvorteilhafte Nachkommenschaft von ihnen zu befürchten ist,
wird ihnen der Geschlechtsverkehr unter keinen Umständen gestattet...

(aus: »Der Sonnenstaat«)
~ Tommaso Campanella ~, eigentlich Giovanni Domenico
italienischer Philosoph, Dominikaner, neulateinischer Dichter und Politiker; 1568-1639

Zitante 05.09.2019, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Tommaso Campanella

In einer wahren Gemeinschaft jedoch sind alle arm und reich zugleich:
reich, weil alle das haben, was sie brauchen, arm, weil keiner etwas besitzt;
zugleich dienen sie nicht den Sachen, sondern die Sachen ihnen.

(aus: »Der Sonnenstaat«)
~ Tommaso Campanella ~, eigentlich Giovanni Domenico
italienischer Philosoph, Dominikaner, neulateinischer Dichter und Politiker; 1568-1639

Zitante 05.09.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Tommaso Campanella

Wer das Gute kennt und imstande ist, es zu tun,
muss auch den Willen dazu haben.

(aus: »Der Sonnenstaat«)
~ Tommaso Campanella ~, eigentlich Giovanni Domenico
italienischer Philosoph, Dominikaner, neulateinischer Dichter und Politiker; 1568-1639

Zitante 30.08.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Tommaso Campanella

Wer Falsches erdichtet, darf nicht das Amt eines Dichters ausüben.
Solchen Missbrauch der Phantasie nennen sie ein Unglück für die Menschheit,
weil er dazu führt, dass nicht die wirklich verdienstvollen Personen ausgezeichnet werden,
sondern ... die lasterhaften.

(aus: »Der Sonnenstaat«)
~ Tommaso Campanella ~, eigentlich Giovanni Domenico
italienischer Philosoph, Dominikaner, neulateinischer Dichter und Politiker; 1568-1639

Zitante 02.09.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Tommaso Campanella

Denn wer so viele Handwerke und Wissenschaften beherrscht,
der besitzt auch einen schöpferischen, allseitig befähigten Geist
und ist daher im höchsten Grade zum Regieren geeignet.

(aus: »Der Sonnenstaat«)
~ Tommaso Campanella ~, eigentlich Giovanni Domenico
italienischer Philosoph, Dominikaner, neulateinischer Dichter und Politiker; 1568-1639

Zitante 01.08.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Geh oft zum Haus Deines Freundes, denn Unkraut überwuchert den unbenutzten Pfad.

~ Ralph Waldo Emerson ~
(1803-1882)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Das meine ich auch. Die Freude kann weder kon
...mehr
Marianne:
Der Text, den Monika geschrieben hat, kam mir
...mehr
Marianne:
Sich Zufriedenheit zu erarbeiten, kann anstre
...mehr
Monika:
Bei diesem Bild mit Text, fiel mir sofort ein
...mehr
Marianne:
Sehr schön formuliert und mitten aus dem
...mehr
Marianne:
Berührende Worte von Novalis. Du hast ei
...mehr
Anne P. -D.:
Was für ein schöner Text von Novali
...mehr
Zitante Christa:
Der Spruch kam mir auch gerade günstig!Wir w
...mehr
Helga F.:
Die Ecken der Erfahrungen sind manchmal ganz
...mehr
Anne:
Kann ich bestätigen;)! Habe letzte Woche ein
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum