Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Theodor Mommsen

Theodor Mommsen

Geschichte wird weder gemacht noch geschrieben
ohne Haß und Liebe.

(aus seinen Werken)
~ (Christian Matthias) Theodor Mommsen ~

deutscher Historiker und Literaturnobelpreisträger; 1817-1903

Zitante 30.11.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Mommsen, Spruch des Tages zum 30.11.2018

Wenn eine Regierung nicht regieren kann,
hört sie auf, legitim zu sein und es hat,
wer die Macht, auch das Recht, sie zu stürzen.

(aus: »Römische Geschichte«)
~ (Christian Matthias) Theodor Mommsen ~

deutscher Historiker und Literaturnobelpreisträger; 1817-1903



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 30.11.2018, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Theodor Mommsen

Wenn der Mensch keinen Genuß mehr an seiner Arbeit findet
und nur arbeitet, um so schnell wie möglich zum Genuß zu gelangen,
so ist es nur Zufall, wenn er kein Verbrecher wird.

(aus: »Römische Geschichten«)
~ (Christian Matthias) Theodor Mommsen ~

deutscher Historiker und Literaturnobelpreisträger; 1817-1903

Zitante 30.11.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Mommsen

In dem Glauben an das Ideale
ist alle Macht wie alle Ohnmacht der Demokratie begründet.

(aus: »Römische Geschichte«)
~ (Christian Matthias) Theodor Mommsen ~

deutscher Historiker und Literaturnobelpreisträger; 1817-1903

Zitante 20.11.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Mommsen

Für großartig angelegte Naturen ist es die schwerste Aufgabe,
auf der Zinne des Erfolges dessen natürliche Schranke zu erkennen.

(aus: »Römische Geschichte«)
~ (Christian Matthias) Theodor Mommsen ~

deutscher Historiker und Literaturnobelpreisträger; 1817-1903


.

Zitante 30.11.2015, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Mommsen

Die Demokratie wird immer wieder dadurch vernichtet,
daß sie die äußeren Konsequenzen ihres Prinzips durchführt.

(zugeschrieben)
~ (Christian Matthias) Theodor Mommsen ~

deutscher Historiker und Literaturnobelpreisträger; 1817-1903

Zitante 30.10.2015, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Theodor Mommsen

Die Kunst des Messens
unterwirft dem Menschen die Welt.

(zugeschrieben)
~ (Christian Matthias) Theodor Mommsen ~

deutscher Historiker und Literaturnobelpreisträger; 1817-1903

Zitante 07.10.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
An Wundern ist niemals Mangel in dieser Welt, sondern nur am Sichwundernkönnen.

~ Gilbert Keith Chesterton ~
(1874-1936)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Na ja, das muss man auf uns Menschen übertra
...mehr
Marianne:
Auf diesem Bild zu verweilen, tut der Seele g
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit super Foto. Man sieht die B
...mehr
Helmut Peters:
Sehr schön!
...mehr
Zitante Christa:
Euren Kommentaren möchte ich mich anschließ
...mehr
Marianne:
Was für ein willkommener Spruch mit einem ha
...mehr
Helga:
Welch ein schöner Spruch von Else Pannek, ih
...mehr
Anne P. -D.:
Toller Spruch mit dem schönen Bild. Ich habe
...mehr
Quer:
So ist es. Ohne Freude würden wir langsam ab
...mehr
Anne:
Hallo, liebe Christa, bei diesem "Statement"
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum