Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Richard Dehmel

*Richard Dehmel*, Spruch des Tages zum 18.11.2019

Und uns fehlt nur eine Kleinigkeit,
um so frei zu sein wie die Vögel sind:
Nur Zeit.

(aus: »Der Arbeitsmann«)
~ Richard Dehmel ~, eigentlich Richard Fedor Leopold Dehmel
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1863-1920

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: qimono/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 18.11.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard Dehmel*, Spruch des Tages zum 18.11.2018

Ich habe keine andre Pflicht als die der Lebenslust:
so glücklich als möglich zu leben.
Die Menschen, die mich wirklich lieben,
werden dadurch mit glücklich.

(aus seinen Briefen)
~ Richard Dehmel ~, eigentlich Richard Fedor Leopold Dehmel
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1863-1920

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: ParentRap/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 18.11.2018, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Richard Dehmel*, Spruch des Tages zum 18.11.2017

Wenn wir nur erst wieder so weit wären,
ein bewußtes Lebensprinzip aus der Freude am Genuß zu machen,
Herrgottsakra!

(aus seinen Briefen)
~ Richard Dehmel ~, eigentlich Richard Fedor Leopold Dehmel
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1863-1920


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 18.11.2017, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Richard Dehmel*

Wenn man immer bloß sehen wollte, was einem fehlt,
dann käme ja kein Mensch
in keinem Augenblick zum Lebensgenuß.

(zugeschrieben)
~ Richard Dehmel ~, eigentlich Richard Fedor Leopold Dehmel
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1863-1920

Zitante 06.11.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard Dehmel*

Lernen Sie den Augenblick begreifen!
Das Bewußtsein ist die höchste Lust des Lebens.

(zugeschrieben)
~ Richard Dehmel ~, eigentlich Richard Fedor Leopold Dehmel
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1863-1920

Zitante 18.12.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard Dehmel*

Das Leben ist des Lebens Lust!
Hinein, hinein mit blinden Händen,
Du hast noch nie das Ziel gewußt.

(zugeschrieben)
~ Richard Dehmel ~, eigentlich Richard Fedor Leopold Dehmel
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1863-1920

Zitante 22.11.2015, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard Dehmel*

Ich setze meinen Ehrgeiz darein,
zeitlebens ein Lehrling zu bleiben.

(zugeschrieben)
~ Richard Dehmel ~, eigentlich Richard Fedor Leopold Dehmel
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1863-1920

Zitante 04.11.2015, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard Dehmel*

Mancher hat sich selbst erzogen;
Hat er auch ein Selbst gezüchtet?
Noch hat keiner Gott erflogen,
Der vor Gottes Teufeln flüchtet.

(aus: »Selbstzucht«)
~ Richard Dehmel ~, eigentlich Richard Fedor Leopold Dehmel
deutscher Dichter und Schriftsteller; 1863-1920

Zitante 20.10.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Gewohnheiten sind der Sieg der Zeit über den Willen.

~ Michel de Montaigne ~
(1533-1592)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga F.:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich di
...mehr
Marianne:
Eine gute Kombi von Spruch und Bild, danke!Li
...mehr
Quer:
Hier sind der schöne Sinnspruch und das
...mehr
Steffen Mayer:
Ich möchte Menschen mit der Befremdlichkeit
...mehr
Marianne:
@ Christa: Hmm, weil "lila" der letzte Versuc
...mehr
Marianne:
Ich liebe die Lavendelbüsche in unserem
...mehr
Anne P.-D.:
Das könnte Lavendel sein,.. auf dem Moti
...mehr
Anne P.-D.:
Das wünsche ich auch allen an diesem Son
...mehr
Marianne:
Dieser von Herzen kommende Wunsch erreicht He
...mehr
Quer:
Das ist ein wundervoller Wunsch, den ich gern
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum