Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Oscar Blumenthal

Oscar Blumenthal, Spruch des Tages zum 23.05.2024

So mancher kündet uns den Lauf der Sterne
Und ist vertraut mit jeder Himmelsferne
Doch was sich täglich neben ihm befand,
Das bleibt ihm stets ein unerschloßnes Land.

(aus: »Buch der Sprüche« [1909])
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917



Bildquelle: jplenio/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.05.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal

Ich kenne manchen, der laut und dreist
Sich selbst mit liebreichen Worten preist.
Doch hab ich nur wenige noch gesehn,
die froh sich selbst zu genießen verstehen.

(aus: »Buch der Sprüche« [1909])
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917

Zitante 10.01.2024, 15.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal, Spruch des Tages zum 02.09.2023

Die verdrossenen Grübler rechten:
"Jeder Tag liegt zwischen zwei Nächten."
Doch die heitern Weltkinder sagen:
"Jede Nacht liegt zwischen zwei Tagen!"

(aus: »Buch der Sprüche [1909]«)
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917



Zitante 02.09.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal

Von andern aufgejochter Zwang –
Man lernt ihn tragen und verwinden.
Doch Ruten, die wir selbst uns binden,
Sie geißeln uns ein Leben lang.

(aus: »Buch der Sprüche [1909]«)
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917

Zitante 19.05.2023, 17.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal, Spruch des Tages zum 18.01.2023

Wenn ganz ohne Sorgen die Tage verschweben –
Das ist ein hohles, ein halbes Leben.
Doch glücklich ist der begnadete Mann,
Der seine Sorgen sich wählen kann.

(aus: »Buch der Sprüche« [1909])
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917



Zitante 18.01.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal

Wie rasch das Leben auch entschlüpfen mag,
Es dehnt sich endlos oft ein kurzer Tag.
Das ist der Widerspruch, nicht auszugleichen:
Die Jahre rennen, und die Stunden schleichen.

(aus: »Buch der Sprüche« [1909])
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917

Zitante 20.09.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal

Weß Lobspruch dich nicht adelt,
Deß Schimpf dich auch nicht tadelt.

(aus: »Buch der Sprüche« [1909])
~ Oscar Blumenthal ~
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917

Zitante 04.07.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal, Spruch des Tages zum 07.04.2022

Ein kluger Entschluß reift unverhofft,
Blitzschnell und ohne Erwägung –
Doch Dummheiten machen wir allzuoft
Nach reiflichster Überlegung.

(aus: »Buch der Sprüche« [1909])
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917



Zitante 07.04.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal

Wenn mit dem Tag auch Menschenwort verklingt,
Es bleibt die Wirkung, die es einst entzündet:
Gleichwie der Regen, den die Flur verschlingt,
Sich in der Saaten Fruchbarkeit verkündet.

(aus »Buch der Sprüche«)
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917

Zitante 12.08.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oscar Blumenthal

Im Wunsche ruhlos sich erhitzen,
Gewünschtes freudenlos besitzen,
Beseßnes wild zurückersehnen –
Die Handlung spielt im Tal der Tränen.

(aus: »Buch der Sprüche)
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917

Zitante 13.03.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Der hat am besten für die Zukunft gesorgt, der für die Gegenwart sorge.

~ Franz Kafka ~
(1883-1924)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Monika:
Dann ist die ENTTÄUSCHUNG vorprogrammiert. E
...mehr
Helga:
Ja da hat Else Pannek so recht, Erfurcht und
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum