Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jules d'Aurevilly

*Jules d'Aurevilly*, Spruch des Tages zum 02.11.2018

Vorsichtig tragen glückliche Menschen ihr Herz in sich,
als wäre es ein volles Glas, das bei der
geringsten Bewegung überfließen oder zerbrechen kann.

{Les êtres heureux portent en eux attentivement leur coeur
comme un verre plein, que le moindre mouvement
peut faire déborder ou briser.}

(aus: »Diabolische Geschichten (Les Diaboliques)«)
~ Jules Amédée Barbey d'Aurevilly ~
französischer Schriftsteller und Moralist; 1808-1889

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: artistlike/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 02.11.2018, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jules d'Aurevilly*

Man spricht mehrere Sprachen,
aber unterhält sich nur in der eigenen.

{On parle plusieurs langues
mais on ne cause que dans la sienne.}

(aus: »Über das Dandytum (Du dandysme)«)
~ Jules Amédée Barbey d'Aurevilly ~
französischer Schriftsteller und Moralist; 1808-1889

Zitante 02.11.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jules d'Aurevilly*, Spruch des Tages zum 02.11.2016

Die Fenster sind
die Augen der Häuser.

(aus: »Die Rache einer Frau«)
~ Jules Amédée Barbey d'Aurevilly ~
französischer Schriftsteller und Moralist; 1808-1889


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Didgeman/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 02.11.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jules d'Aurevilly*

Es gibt Leidenschaften, die erst von der Gefahr entfacht werden

(aus: »Das Glück im Verbrechen«)
~ Jules Amédée Barbey d'Aurevilly ~
französischer Schriftsteller und Moralist; 1808-1889

Zitante 22.10.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jules d'Aurevilly*

Stumpfsinnig sperrt sich der Mensch mit seinem Verstand
gegen das Schicksal, das klar und augenfällig vor ihm steht.

(aus: »Der rote Vorhang«)
~ Jules Amédée Barbey d'Aurevilly ~
französischer Schriftsteller und Moralist; 1808-1889

Zitante 14.01.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jules d'Aurevilly*

Eine Neigung, die uns packt,
wird bald zum Laster.

(aus: »Das Glück im Verbrechen«)
~ Jules Amédée Barbey d'Aurevilly ~
französischer Schriftsteller und Moralist; 1808-1889

Zitante 02.11.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jules d'Aurevilly*

Schönheit gibt es nur eine.
Die Häßlichkeit ist vielfältig, aber auch
deren Vielfalt erschöpft sich rasch.

(aus: »Die Rache einer Frau«)
~ Jules Amédée Barbey d'Aurevilly ~
französischer Schriftsteller und Moralist; 1808-1889

Zitante 06.08.2015, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Letzte Kommentare
SM :
Das ist meiner Ansicht nach voll zutreffend,
...mehr
Quer:
Da würde ich doch eher ans Gewissen der Büche
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, diese Aussage stimmt. Viele Menschen habe
...mehr
Marianne:
Ich denke auch so. Wenn ich meine eigene Sich
...mehr
Gudrun Zydek:
So sehe ich das auch. Unser Leben ist ganz un
...mehr
Quer:
Das stimmt. Und gerade diese Veränderungen im
...mehr
SM :
Das finde ich sehr schön in Wort und Bild. Di
...mehr
SM :
Was mir noch dazu eingefallen ist: Musik ist
...mehr
O. Fee:
In die obige Kategorie fällt auch der Spruch:
...mehr
SM :
Je mehr ich über den zweiten Teil des Spruche
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum