Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jürgen Große

*Jürgen Große*

Alle Leidenschaft
endet in Vertraulichkeiten.

(aus: »Phänomenologie des Unglücks. Aus dem Nachlaß eines Vormieters«)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 04.07.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Der Weltschmerz der Jugend ist altklug,
die Menschenliebe des Alters kindisch.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, Band 1 - eine Anthologie)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 27.05.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Als Erwachsene philosophieren wir alle, denn
wir stellen die Fragen, die wir nicht mehr haben;
aus Erzogenheit.

(aus dem zeno-Jahrheft 26)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 26.04.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Fast immer hat das Unglück die besseren Manieren als das Glück,
es stellt sich weniger prahlerisch, weniger herablassend, weniger plumpfüßig ein,
und es verlässt einen auch nicht sofort,
auf ein kleines Zeichen von Verstimmung hin.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 1)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 17.04.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Nichts leichter, als den andren objektiv zu sehen –
man muß nur über ihn in Wut geraten!

(aus: »Phänomenologie des Unglücks. Aus dem Nachlaß eines Vormieters.«)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 06.03.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Ab einem gewissen Alter ist es nur noch lächerlich,
sich als Subjekt aufzuführen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie, Band 2)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 21.02.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Der einzig anständige Optimismus
ist die Hoffnung auf das Unverdiente.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, Anthologie, 2. Auflage)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 28.01.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Ein Philosoph: einer, der auf Zehenspitzen durchs Leben geht,
um mit seinen furchtbaren Wahrheiten niemanden aufzuwecken.

(aus dem zeno-Jahrheft Nr. 26 (2004))
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 22.01.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Dass etwas verschwunden ist, sehen wir.
Dass etwas da war, sehen wir nicht.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«. 2. Auflage)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 04.12.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Der Stolz zu dienen -
irgendwann verkümmert er zum Stolz, dabei zu sein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«. Eine Anthologie, 2., überarbeitete und erweiterte Neuauflage)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 10.10.2015, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare
Helga Schäferling:
Liebe Christa, das Bild passt perfekt zu mein
...mehr
Zitante Christa:
"Schatten werfen" – sowohl im realen wie im
...mehr
Anne P.-D.:
Das Motiv zeigt, wie toll eine Blume im Schat
...mehr
Marianne:
Ein grandioses Bild hast du zum Text ausgesuc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Super Bild ausgesucht zum wahren Spruch.Gruß
...mehr
Helga F.:
Wie wahr, gerade das Allerunscheinbarste wirf
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Mag so sein, aber wir kennen doch so einige L
...mehr
Marianne:
Ich glaube, das ist sanfter Sieg, denn die Na
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen.Liebe Gr&uum
...mehr
Anne P.-D.:
Für mich ist es ein super Anblick, wenn
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum