Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jürgen Große

*Jürgen Große*

Ab einem gewissen Alter ist es nur noch lächerlich,
sich als Subjekt aufzuführen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie, Band 2)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 21.02.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Der einzig anständige Optimismus
ist die Hoffnung auf das Unverdiente.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, Anthologie, 2. Auflage)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 28.01.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Ein Philosoph: einer, der auf Zehenspitzen durchs Leben geht,
um mit seinen furchtbaren Wahrheiten niemanden aufzuwecken.

(aus dem zeno-Jahrheft Nr. 26 (2004))
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 22.01.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Dass etwas verschwunden ist, sehen wir.
Dass etwas da war, sehen wir nicht.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«. 2. Auflage)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 04.12.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Der Stolz zu dienen -
irgendwann verkümmert er zum Stolz, dabei zu sein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«. Eine Anthologie, 2., überarbeitete und erweiterte Neuauflage)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 10.10.2015, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Große

Die Überzeugung, etwas wie 'eigene Gedanken' zu haben,
garantiert ein Minimum der Einsichtnahme:
vertieft sein ins Beglotzen seiner selbst.

(aus »zeno-Jahrheft 26« (2004))
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 27.09.2015, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jürgen Große*

Wir haben mehr verloren,
als uns fehlt.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«. Eine Anthologie)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 25.08.2015, 00.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jürgen Große, deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963 (Biographie)


Dr. phil. Jürgen Große

deutscher Aphoristiker und Essayist

* 26.07.1963 (Berlin)



Zu den Texten von Dr. phil. Jürgen Große auf der Zitantenseite

Jürgen Große ist promovierter Historiker und habilitierter Philosoph. Er veröffentlichte Bücher zur europäischen Philosophiegeschichte und Geschichtsphilosophie.

Seine Essays und Aphorismen wurden mehrfach ausgezeichnet. Seit einigen Jahren gestaltet er regelmäßig die »Aphorismenschneise« im Journal für Philosophie »der blaue reiter«.

Bisher erschienen die Aphorismenbände »Aus Zeit und Geschichte« (2000), »Aus Volk und Familie« (2002), »Aus Langeweile« (2004) und »Phänomenologie des Unglücks« (2007).

Essays in Literatur- und Kulturzeitschriften (Sinn und Form, Weimarer Beiträge, Dialektik, Konkursbuch u. a.)

Aphorismen in der blaue reiter – Journal für Philosophie (s. auch www.omegaverlag.de), zeno – Jahrheft für Literatur und Kritik (s. auch www.zeno-jahrheft.de), Mein heimliches Auge – Erotisches Jahrbuch u. a. Zeitschriften.

Libretto für die Oper Shah Mat von Silvia Fomina Cotignola (Erstaufführung Stuttgart 1999, weitere Aufführungen: Witten, Madrid, Auftrag der Salzburger Festspiele)

Auszeichnungen/Wettbewerbe/Stipendien (Auswahl):
1997 Humboldt Fellow der Johns Hopkins University/Baltimore,
1999 Stipendiat der Akademie Schloß Solitude,
2001 Stipendiat der Stiftung Niedersachsen,
2002 Aphorismenanthologie »Aus der Verzweiflung« wird Siegertext im internationalen
Literaturwettbewerb »Scheitern« des copy us Musikverlags (s. auch www.edition-anderswo.de),
2002 Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft,
2006 Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste,
2007 Aufnahme von »Die Philosophen« – als einziger belletristischer Titel – unter die »100 besten Bücher aus Wissenschaft und Technik 2006«

Zitante zitiet u.a. aus folgenden Veröffentlichungen des Autors:
»Phänomenologie des Unglücks: Aus dem Nachlaß eines Vormieters« (ISBN-10: 393514718X; ISBN-13: 978-3935147187)

Zitante zitiere u.a. aus folgenden Anthologien:
»Neue deutsche Aphorismen« - Eine Anthologie (ISBN-10: 398128044X, ISBN-13: 978-3981280449)
»Neue deutsche Aphorismen« - Eine Anthologie. 2., überarbeitete und erweiterte Neuauflage (ISBN-10: 3942375125, ISBN-13: 978-3942375122)
»zeno« - Jahrhefte für Literatur und Kritik (www.zeno-jahrheft.de)

Zitante 31.07.2015, 00.00 | PL

*Jürgen Große*

Die aufrichtigste Leidenschaft ist gewöhnlich
eine tollwütig gewordene Resignation.

(aus: »Phänomenologie des Unglücks.« - Aus dem Nachlaß eines Vormieters)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 10.11.2014, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Letzte Kommentare
Gudrun Kropp:
@Gudrun, das Zynische daran ist, dass die Pol
...mehr
Gudrun Zydek:
Wie wahr, wie wahr!Und nie war es wahrer als
...mehr
Gudrun Zydek:
Diese Aussage mag auf den ersten Blick durcha
...mehr
Gudrun Kropp:
... und das hat schon ein Schriftsteller im 1
...mehr
O. Fee:
Warum ist es barmherzig, nicht klar durchblic
...mehr
Fred Ammon:
Das ist richtig ! Ein höher Preis ist nur dan
...mehr
Gudrun Zydek:
@ Ulla I.Sie empfinden den Spruch als respekt
...mehr
Ulla I.:
@ Sr. Lucia Kienzler : Der heutige Tagesspruc
...mehr
Gudrun Zydek:
@ Sr. Lucia KienzlerSie sind mir mit Ihrem Ko
...mehr
Sr. Lucia Kienzler:
Der heutige Tagesspruch stammt aus einer für
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum