Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hugo von Hofmannsthal

Hugo von Hofmannsthal, Spruch des Tages zum 06.04.2020

Wüßt ich genau, wie dies Blatt
aus seinem Zweig herauskam,
schwieg ich auf ewige Zeit still:
denn ich wüßte genug.

(aus seinen Werken)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Bildquelle: cablemarder/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 06.04.2020, 00.10 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal

Alten Menschen ist die Welt ein hartes,
traumloses Ding; was ihre Hände halten,
das halten sie.

(aus: »Die Hochzeit der Sobeide«)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Zitante 01.02.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal

Die Dinge haben keinen Halt,
als nur in unserem Willen, sie zu halten.

(aus: »Die Hochzeit der Sobeide«)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Zitante 01.02.2018, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal

Wenn das Haus durchsichtig wird,
gehören die Sterne mit zum Fest.

(zugeschrieben)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Zitante 04.12.2017, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal

Was ist innere Freiheit?
Im Einzelnen zugleich das Allgemeine und Notwendige zu erkennen.

(zugeschrieben)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Zitante 01.02.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal

In der Ehe hatte sie
eine Anwandlung vom Absterben des Wertgefühls.

(aus: »Andreas oder die Vereinigten«)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Zitante 10.12.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal, Zitat des Tages zum 01.02.2016

Ein Sonnenstrahl
kann einen anderen Menschen aus mir machen.

(zugeschrieben)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Rain Carnation/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 01.02.2016, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal

Der gute Geschmack ist die Fähigkeit,
ständig der Übertreibung entgegenzuwirken.

(zugeschrieben)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Zitante 30.01.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal

Die Welt will einen jeden aus ihm selbst herausreißen
und wieder zu ihm selbst bringen.

(aus: »Buch der Freunde«)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Zitante 23.01.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hugo von Hofmannsthal

Der junge Mensch erleidet seine starken Eindrücke,
der reife verhält sich hervorbringend zu ihnen.

(aus seinen Werken)
~ Hugo von Hofmannsthal ~, eigentlich: Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal
österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker und Librettist; 1874-1929

Zitante 17.12.2015, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Sein, was wir sind, und werden, was wir werden können, das ist das Ziel des Lebens.

~ Baruch de Spinoza ~
(1632-1677)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Steffen Mayer:
Das finde ich übertrieben.Nur weil niemand v
...mehr
Helmut Peters:
Maske, Maske in der Hand,wer ist der Schö
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch passt genau in diese Zeit, was Mas
...mehr
Helga F.:
Ja genau und die Viecher fühlen sich bei
...mehr
Marianne:
Sehr gute Kombination von Spruch und Bild. Di
...mehr
Marianne:
Ich konnte auch schon paarungswillige Feuerk&
...mehr
Anne P.-D.:
Ja, das stimmt, ich erkenne es an den brü
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur mein JA hinzufügen, liebe C
...mehr
Marianne:
Besitztum kann zu einer Bürde werden, we
...mehr
Edith T.:
Mein derzeitiger Traum ist eher bescheiden un
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum