Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gustave Le Bon

Gustave Le Bon

Würde sich der Atheismus ausbreiten,
würde er zu einer ebenso unerträglichen Religion werden
wie die bisherigen.

{Si l'athéisme se propageait,
il deviendrait une religion aussi intolérable
que les anciennes.}

(aus: »Aphorismes du temps présent« [Aphorismen der Gegenwart, 1913])
~ Gustave Le Bon ~
französischer Militärarzt und Begünder der Massenpsychologie; 1841-1931

Zitante 11.02.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Le Bon, Spruch des Tages zum 07.05.2019

Die Angst vor dem Urteil anderer
ist einer der zuverlässigsten Stützen der Moral.

{La peur du jugement des autres
est un des plus sûrs soutiens de la morale.}

(aus: »Aphorismes du temps présent (1913)«)
~ Gustave Le Bon ~

französischer Militärarzt und Begünder der Massenpsychologie; 1841-1931



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 07.05.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Le Bon

Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet.
Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab
und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag.
Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr,
wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.

(aus: »Psychologie der Massen (Psychologie des Foules)«)
~ Gustave Le Bon ~

französischer Militärarzt und Begünder der Massenpsychologie; 1841-1931

Zitante 07.05.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Le Bon, Spruch des Tages zum 03.06.2017

Unberechenbar sind jene Menschen,
die niemals eine andere Meinung hatten
als die ihrer Zeitung.

{Incalculables sont les personnes
n'ayant jamais eu d'autres opinions
que celles de leur journal.}

(aus: »Täuschungen und Tatsachen / Les Opinions et les Croyances«)
~ Gustave Le Bon ~

französischer Militärarzt und Begünder der Massenpsychologie; 1841-1931




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 03.06.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Le Bon

Die Frau verzeiht nicht dem Mann, der errät was sie denkt
durch das, was sie sagt.

{La femme ne pardonne pas à l'homme de deviner ce qu'elle pense
à travers ce qu'elle dit.}

(zugeschrieben)
~ Gustave Le Bon ~

französischer Militärarzt und Begünder der Massenpsychologie; 1841-1931

Zitante 06.05.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gustave Le Bon

Jede Folgerung, die wir aus unseren Beobachtungen ziehen, ist meistens voreilig;
denn hinter den wahrgenommenen Erscheinungen gibt es solche,
die wir undeutlich sehen, und hinter diesen wahrscheinlich noch andere,
die wir überhaupt nicht erkennen.

(aus: »Psychologie der Massen/Psychologie et Foules«)
~ Gustave Le Bon ~

französischer Militärarzt und Begünder der Massenpsychologie; 1841-1931

Zitante 06.04.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Der Charakter offenbart sich nicht an großen Taten; an Kleinigkeiten zeigt sich die Natur des Menschen.

~ Jean-Jacques Rousseau ~
(1712-1778)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Monika:
Dann ist die ENTTÄUSCHUNG vorprogrammiert. E
...mehr
Helga:
Ja da hat Else Pannek so recht, Erfurcht und
...mehr
Marianne:
In diesen Worten ist steckt Wahrheit. Auch we
...mehr
Marianne:
Ein wahrlich schönes Bild zum Spruch. Ein ri
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum