Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Friedrich Ehrenberg

Friedrich Ehrenberg, Spruch des Tages zum 19.08.2021

Die Freundschaft ist erhaben,
in ihr glänzt die Stärke der Menschheit.
Die Liebe ist schön,
in ihr verklärt sich der Menschheit Frieden.

(zitiert in: »Pharus am Rande des Meeres« – Anthologie für Geist und Herz [1858])
~ Friedrich Ehrenberg ~
deutscher reformierter Theologe und Schriftsteller; 1776-1852

Zitante 19.08.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Ehrenberg

Die Natur hat nichts hervorgebracht,
dessen sie nicht bedurfte.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – Ein Aphorismen-Lexikon [1901])
~ Friedrich Ehrenberg ~

deutscher reformierter Theologe und Schriftsteller; 1776-1852

Zitante 06.12.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Ehrenberg

Menschen
ohne Empfänglichkeit für das Schöne,
und ohne Liebe
sind dem Geiste der Tugend fremd.

(zitiert in: »Pharus am Rande des Meeres« – Anthologie für Geist und Herz [1858])
~ Friedrich Ehrenberg ~

deutscher reformierter Theologe und Schriftsteller; 1776-1852

Zitante 06.12.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Ehrenberg

Man sieht nur dann recht, wenn man mit ruhiger Besonnenheit sieht.
Die Leidenschaftslosesten waren immer die größten Menschenkenner.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – Ein Aphorismen-Lexikon [1901])
~ Friedrich Ehrenberg ~

deutscher reformierter Theologe und Schriftsteller; 1776-1852

Zitante 06.12.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Ehrenberg

Deutliche Begriffe führen allein zur echten Weisheit und zum rechten Handeln.
Die sichere Probe, daß man diese besitzt, ist,
wenn man sie in ihre Merkmale zerlegen und anderen mitteilen kann.
Was man deutlich gedacht hat, läßt sich auch verständlich bezeichnen.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – Ein Aphorismen-Lexikon [1901])
~ Friedrich Ehrenberg ~

deutscher reformierter Theologe und Schriftsteller; 1776-1852

Zitante 16.09.2017, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Ehrenberg

Die Tugend ist das Göttliche, die Liebe das Menschliche im Menschen;
wo sie sich vereinigen, da wird ein genügendes Dasein verlebt.

(zitiert in: »Pharus am Rande des Meeres« – Anthologie für Geist und Herz [1858])
~ Friedrich Ehrenberg ~

deutscher reformierter Theologe und Schriftsteller; 1776-1852

Zitante 06.12.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Der, der ans Ziel getragen wurde, darf nicht glauben, es erreicht zu haben.

~ Marie von Ebner-Eschenbach ~
(1830-1916)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Wenn ein Mensch zu hoch hinaus möchte, k
...mehr
Regina Alfer:
Dieses Zitat geht mir so richtig runter wie &
...mehr
Marianne:
Dem Spruch kann ich nur zustimmen. Tragen wir
...mehr
Helga F.:
Danke für den weisen Spruch und das sch&
...mehr
Marianne:
Alle Arten von Freude sind zum sofortigen Geb
...mehr
Quer:
Das meine ich auch. Die Freude kann weder kon
...mehr
Marianne:
Der Text, den Monika geschrieben hat, kam mir
...mehr
Marianne:
Sich Zufriedenheit zu erarbeiten, kann anstre
...mehr
Monika:
Bei diesem Bild mit Text, fiel mir sofort ein
...mehr
Marianne:
Sehr schön formuliert und mitten aus dem
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum