Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Fjodor Michailowitsch Dostojewski

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*, Spruch des Tages zum 11.11.2019

Jeder sorgt für sich,
und am lustigsten lebt derjenige,
der sich selbst am besten zu betrügen versteht.

(aus: »Schuld und Sühne«)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 11.11.2019, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*

Der Mensch wird nicht zum Glück geboren.
Der Mensch verdient sich sein Glück immer nur durch Leiden.

(aus: »Raskolnikows Tagebuch«)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881

Zitante 11.11.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*, Spruch des Tages zum 11.11.2016

Ich will nicht und ich kann auch nicht glauben,
dass das Böse der Normalzustand der Menschen sei.

(aus: »Traum eines lächerlichen Menschen«)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 11.11.2016, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*

Zuerst muss man selbst leben lernen,
und dann erst kann man andere beschuldigen.

(aus: »Aufzeichnungen aus dem Untergrund«)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881/z018

Zitante 29.10.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*

Wer von anderen alles fordert
und sich selbst von allen Verpflichtungen lossagt,
der wird niemals sein Glück finden.

(aus seinen Briefen)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881

Zitante 25.07.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*

Jeder ist an allem Schuld.
Wenn jeder das wüßte, hätten wir
das Paradies auf Erden.

(zugeschrieben)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881

Zitante 22.01.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*

Die Menschen vergessen das Große
und geben sich mit dem Kleinen ab.
In der Einsamkeit ist das ganz anders:
Der Mensch festigt sich in sich selbst
und wird stark zu jeglicher großen Tat.

(aus: »Der Jüngling«)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881

Zitante 11.11.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*

Einsamkeit und Faulheit
liebkosen die Phantasie.

(aus: »Helle Nächte«)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881

Zitante 19.09.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
Ich habe heute nochmal versucht zu recherchie
...mehr
Marianne:
Dieser Spruch hat auch für mich etwas Tröstli
...mehr
Gudrun Kropp:
Dieser Aussage kann ich ebenso nicht zustimme
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Sehr, sehr tröstlich dieser Spruch. Den Sinn
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Dem kann und mag ich nicht zustimmen. Das Leb
...mehr
Anne P.-D.:
Ein super Spruch, der genau sooo für das Lebe
...mehr
Edith T.:
Wo Schatten fällt, muss es auch eine Lichtque
...mehr
Marianne:
Diese Worte von Herrn Mariss finde ich sehr g
...mehr
Anne P.-D.:
Einer meiner Lieblings-Autoren. Ja, ich finde
...mehr
Gudrun Kropp:
Na, ob man da nicht doch irgendwann auf den B
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum