Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: August Wilhelm Schlegel

*August Wilhelm Schlegel*

Denn etwas recht Albernes ist es, wenn
so zwei Personen von verschiedenem Geschlecht
sich ein Verhältnis ausbilden und einbilden,
wie reine Freundschaft.

(aus: »Lucinde«)
~ August Wilhelm Schlegel von Gottleben ~, später: von Schlegel
deutscher Literaturhistoriker und -kritiker, Übersetzer, Alt-Philologe und Indologe; 1767-1845

Zitante 05.09.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*August Wilhelm Schlegel*

Wie eine Musik aus der Luft
überrascht uns das hohe Glück,
erscheint und verschwindet.

(aus: »Lucinde«)
~ August Wilhelm Schlegel von Gottleben ~, später: von Schlegel
deutscher Literaturhistoriker und -kritiker, Übersetzer, Alt-Philologe und Indologe; 1767-1845

Zitante 05.09.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

* August Wilhelm Schlegel*

Ihr verlangt immer neue Gedanken?
Tut etwas Neues, so läßt sich etwas Neues darüber sagen.

(aus seinen Werken)
~ August Wilhelm Schlegel von Gottleben ~, später: von Schlegel
deutscher Literaturhistoriker und -kritiker, Übersetzer, Alt-Philologe und Indologe; 1767-1845

Zitante 05.09.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*August Wilhelm Schlegel*

Wer Phantasie hat, kann auch Phantasie mitteilen,
und wo die ist, entbehren die Liebenden gern, um zu verschwenden;
ihr Weg geht nach innen, ihr Ziel ist intensive Unendlichkeit,
Unzertrennlichkeit ohne Zahl und Maß ...

(aus: »Lucinde«)
~ August Wilhelm Schlegel von Gottleben ~, später: von Schlegel
deutscher Literaturhistoriker und -kritiker, Übersetzer, Alt-Philologe und Indologe; 1767-1845

Zitante 05.09.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

* August Wilhelm Schlegel*

Gewissen Lobrednern der vergangenen Zeiten unsrer Literatur
darf man kühnlich antworten, wie Sthenelos dem Agamemnon:
wir rühmen uns viel besser zu sein denn unsre Väter.

(aus seinen Werken)
~ August Wilhelm Schlegel von Gottleben ~, später: von Schlegel
deutscher Literaturhistoriker und -kritiker, Übersetzer, Alt-Philologe und Indologe; 1767-1845

Zitante 05.08.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.

~ Carl Hilty ~
(1833-1909)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga F.:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich di
...mehr
Marianne:
Eine gute Kombi von Spruch und Bild, danke!Li
...mehr
Quer:
Hier sind der schöne Sinnspruch und das
...mehr
Steffen Mayer:
Ich möchte Menschen mit der Befremdlichkeit
...mehr
Marianne:
@ Christa: Hmm, weil "lila" der letzte Versuc
...mehr
Marianne:
Ich liebe die Lavendelbüsche in unserem
...mehr
Anne P.-D.:
Das könnte Lavendel sein,.. auf dem Moti
...mehr
Anne P.-D.:
Das wünsche ich auch allen an diesem Son
...mehr
Marianne:
Dieser von Herzen kommende Wunsch erreicht He
...mehr
Quer:
Das ist ein wundervoller Wunsch, den ich gern
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum