Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: 14052

Ungeplante und ungewollte Tagespause


Den heutigen Segenwunsch hatte ich zur Veröffentlichung am gestrigen Sonntag geplant, ein Unfall am Samstagnachmittag hat mir da allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht…

Seit einigen Wochen hatten wir einen "Familienausfug" mit den Fahrrädern geplant, immer wieder auf die Wetterprognose geschaut und als dann Mitte der Woche klar war, daß es optimales Radlwetter geben würde, war die Freude riesengroß. Wir sind dann auch pünktlich gestartet, allerdings nicht weit gekommen, denn ich stürzte beim Versuch, vom ca. 6-8 cm abgesenkten Seitenstreifen des geteerten Radweges wieder auf die Straße zu fahren. Ich fiel dann auf die linke Seite, die nun entsprechend "geschädigt" ist: Beule und Abschürfung im Gesicht, Veilchen, Handrücken aufgekratzt, Knie verletzt und Fuß verstaucht. Zum Glück trug ich Helm, und der Kratzer darauf läßt mich erahnen, wie böse es hätte enden können, wenn ich mit dem Kopf direkt auf den Asphalt gelandet wäre. Ufff…

Der herbeigerufene und schnell vor Ort erschienene Krankenwagen hat mich ins Krankenhaus meiner Wahl gebracht, dort wurde ich hervorragend versorgt (geröntgt, sonographiert, CT-Bilder gemacht...) und auf Station eingewiesen. Nach einer mehr schlecht als recht verbrachten Nacht und einer kleinen Abschlußuntersuchung (das zunächst vermutete Schädel-Hirn-Trauma hatte sich nicht bestätigt) durfte ich heute am Nachmittag das Bett wieder frei machen für die nächste Patientin.

Ich danke meinen MitradlerInnen für ihre liebevolle Betreuung, währenddem ich leicht geschockt am Straßenrand saß, all die Auto-, Motorrad- und Fahrradfahrer, die ihre Hilfe anboten (wirklich a-l-l-e, die vorbeikamen!), dem medizinischen Personal, das mich betreute und natürlich auch dem Herrn, dessen Anwesenheit ich wieder einmal spüren durfte!
.

Zitante 23.09.2019, 00.11 | (21/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Ein Augenblick tilgt jahrelange Gunst; ein Wort zerstört, was Taten mühsam schufen.

~ Joseph Auffenberg ~
(1798-1857)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga:
Ein sehr schönes, stimmungsvolles Spruch
...mehr
Anne:
Wow! Immer wieder fantastische Worte von Herr
...mehr
Marianne:
Je nach Situation kann auch das Bauchgefü
...mehr
Quer:
Genau. Wir sind da in etwas hineingeschlitter
...mehr
Noah:
Ein sehr schöner Spruch, den Du gewä
...mehr
Achim:
Nicht nur das Alter, sondern auch Medikamente
...mehr
Zitante Christa:
Da geht es mir wie euch!Ich kaufe oft antiqua
...mehr
Hanspeter Rings:
Danke für den Post! HGhpri
...mehr
Marianne:
Beim Lesen dieser Worte ertappte ich mich ;).
...mehr
Quer:
Stimmt. Es ist immer höchst interessant, was
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum