Ausgewählter Beitrag

*Michael Rumpf*

Wen nicht empört, was andere empört,
nicht freut, was andere freut,
wem ihre Werte fremd bleiben,
der zeigt Mißachtung.
In der Abweichung bedrückt die unvermeidliche Härte der Ablehnung.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 16.12.2017, 10.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Gudrun Zydek

Nö!! Mit Verlaub: was für ein Unsinn!
Wenn mich nicht empört, was andere empört und mich auch nicht freut, was andere freut und mir auch deren Werte fremd bleiben, so zeige ich doch nicht zwangsläufig Missachtung, sondern vielleicht ganz einfach nur meine eigene Meinung. Das Recht dazu garantiert mir immer noch der Artikel 5 unseres Grundgesetzes.

vom 16.12.2017, 17.11
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Letzte Kommentare
SM :
Oh ja, und in mein Herz auch..
...mehr
SM :
Ob "zu Fuß" oder in der Luft – verbreiten kan
...mehr
Marianne:
Wie schöne wäre es, wenn auf unserem Planeten
...mehr
Quer:
Oh ja, das unterstreiche ich gerne. Erkenntni
...mehr
Lina:
Dieser "Tagesspruch" wurde aus Friedrich Dürr
...mehr
O. Fee:
@ ChristaLiebe Christa, vielen herzlichen Dan
...mehr
Zitante Christa:
Bei diesem Monument handelt es sich nicht um
...mehr
O. Fee:
In der Architektur ist die Ruine von Unfertig
...mehr
SM :
Ganz schön böse
...mehr
Marianne:
Hmm, ich denke eher, Perfektionismus kann von
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum