Ausgewählter Beitrag

*Gelobt...*


...werde ich ja des Öfteren ganz offiziell hier in den Kommentaren. Es ist mir immer eine Freude zu lesen, wenn diese Seite eine (fast) tägliche Anlaufstelle für euch ist und die eingestellten Texte und Bilder einen Anstoß zum Überlegen, Nachdenken, Zustimmen oder Protestieren bilden.

Oftmals erhalte ich auch Rückmeldungen per eMail - wenn ich dann jedoch nachfrage, ob ich den Text hier aufzeigen darf, bekomme ich oftmals keine Antwort.

Ganz anders gestern - der Absender der erhaltenen Mail hat sein Einverständnis gleich mitgeschickt! Gerne lasse ich euch also deshalb mitlesen:

Ein kleines Dankeschön!

Liebe Christa!
Eines Tages lernte ich einen "Lehrer" kennen, welcher mir aufgab, täglich über eine Sache nachzudenken.
Seit ich Internet habe, lasse ich mich nach dem Aufwachen von Tagessprüchen von Christa Moll - Zitante.de - inspirieren!
Am Ende jeden Tages war mindestens einer der Sprüche passend für irgend etwas, irgendwann alle.
Also kann diese Methode des "Gehirnjoggings" doch gar nicht so falsch sein, oder?
Man kann die Welt nicht verändern, doch man kann Nadeln setzen um die "Heilung" anzuregen.
Dies darf gerne veröffentlicht werden!
Mit Dank und lieben Grüssen
Achim (Nachname)



Danke, lieber Achim, ich habe mich sehr über Deine Zeilen und die Erlaubnis zur Veröffentlichung gefreut!

Zitante 07.03.2016, 12.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von SM

Ich freue mich über Ihre Ausführungen, Achim. So haben Sie die "Kritik" nicht einfach "unter den Teppich gekehrt", was leider manchmal der Fall ist. Inhaltlich verstehe ich sie jetzt etwas besser. Die Definition von einem "edlen Menschen" ist wohl subjektiv.
Jedenfalls finde ich es gut, dass so ein Austausch hier möglich ist, womit sich der Kreis zum Thema "Lob" dann wieder schließt..

vom 12.03.2016, 13.06
5. von Achim

Ich sehe Kritik als etwas konstruktives an, was uns weiterbringen soll !
Deshalb gibt es auch kein Recht eine Kritik zu kritisieren.

Wer meinen DANKE genau gelesen hat, sollte verstehen, dass dieser auch ein Lob für den Einsatz für Andere war! Wer sich für Andere einsetzt, so wie das unsere liebe Christa tut, ist ein edler Mensch.

Dieser Dank, dieses Lob kam von einer Person, welche ihr Leben dem Einsatz für Andere gewidmet hat. Durch meine Lebensführung und meinen 2.Vornamen nimmt man gerne Bezug Artur - Arthur - Artos - Artus Pendragon als der Artus-Sage hat die Bedeutung Pendragon (pen-dragon oder ben-dragon = „Oberster Anführer; Oberster Krieger“) Deshalb kam es zu dem versteckten Lob, der Bezeichnung "den Edlen".

Meine Bemerkung zu meinem 2. Vornamen war nichts anderes, als ein weiteres, wenn auch verstecktes, Lob an Christa, welche durch Ihren Blogg, Ihre Worte, so wie auch O.FEE und Andere, die Bezeichnung "Edel" verdient haben!

Wenn das jemand als "Selbstbeweihräucherung" ansieht, so ist dies die Sache der Person, doch Querdenker, welche ihre Fähigkeiten zum Nutzen Andere einsetzen, würden dies wohl kritischer sehen, oder?

vom 12.03.2016, 06.54
4. von O. Fee

Ich möchte hier das Wort von Achim bezüglich des „Nadelnsetzens zur Anregung der Heilung“ aufgreifen und bestätigen, dass Aphorismen und Kurzgedanken jeder Art wie Akupunktur wirken, und wenn dabei die „grimmige Heiterkeit“* als Grundstimmung, für kurze Zeit wenigstens, einer helleren und nachdenklichen Heiterkeit weicht, dann ist die therapeutische Sitzung gelungen. Auch ich möchte Christa für ihre unermüdlich ins Bewusstsein gesetzten Heilpraktikernadeln und bewusstseinseinrenkenden Kunstgriffe herzlich danken.
________________________
*“grimmige Heiterkeit“ ist ein Ausdruck der Schriftstellerin Silvia Bovenschen (1946 - )


vom 08.03.2016, 18.40
3. von SM

Ich bin mir bewusst, dass ich Gefahr laufe, kritisiert zu werden. Dennoch komme ich nicht umhin, zu bemerken, dass ich Lob für gut und angebracht halte - "Selbstbeweihräucherung" aber eher nicht. Oder wie soll man diese Namenserläuterungen verstehen?


vom 08.03.2016, 12.28
2. von Achim

übrigens ......
es gibt Menschen, die meine 2. Vornamen zum Anlaß nahmen, mich "den Edlen" zu nennen :-)

vom 08.03.2016, 00.58
1. von Achim

Achim (1. Vorname)
Wortzusammensetzung - jahwe = Name Gottes (Hebräisch) oder Quwm = aufrichten, errichten (Hebräisch)
Bedeutung / Übersetzung - den Gott aufrichtet und den Gott unterstützt

so wie das unsere liebe Christa täglich tut und auch diesmal wieder voll ins Schwarze getroffen hat!

Artur (2. Vorname) keltisch von "der Bär"

vom 08.03.2016, 00.56
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Monika :
Jaaaa... Die Moralprediger...
...mehr
Helga F.:
Was für wahre und weise Worte von Herrn
...mehr
Quer:
Genau. Einsicht ist halt noch immer ein guter
...mehr
Zitante Christa:
Zu diesem Text hatte ich mehrere Übersetzung
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Mir ging es wie Edith T. Aber unter dem Gesic
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Christa. Was ich an den realen Büchern
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wunderschön, eine Augenweide
...mehr
Edith T.:
Dem stimme ich voll und ganz zu.Eine Tasse Ka
...mehr
Edith T.:
Hm... In welcher Situation sollte man sich na
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Hanni2. Ich würde auch gerne wieder ein
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum