Ausgewählter Beitrag

*William Ellery Channing*

Die Reichen begnügen sich damit, daß sie den Notleidenden Almosen geben.
Sie denken nicht an die verderblichen Gaben, mit denen sie
unaufhörlich die Armen beschenken.
Sie denken nicht daran, daß ihre Vergötterung des äußeren Wohlstandes
und ihr Verachten der niederen Stellung den Übervorteilten die Überzeugung beibringt,
daß es auf der Welt nur ein Heil gibt –
den Reichtum, das nämliche, dessen die Armen beraubt sind.

(zugeschrieben)
~ William Ellery Channing ~
US-amerikanischer Geistlicher und Schriftsteller, prägte den Transzendentalismus in New England; 1780-1842

Zitante 10.02.2016, 20.00

Kommentare hinzufügen











Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Letzte Kommentare
Gudrun Zydek:
Wann mag Peter Hohl diesen Spruch verfasst ha
...mehr
Achim:
... das gilt auch in anderen Bereichen des Le
...mehr
:
Herzlichen Dank, lieber Achim!
...mehr
Achim:
Gibt es ein größeres Lob für einen Menschen w
...mehr
Achim:
der Wunsch geht an die Autorin und alle Leser
...mehr
Achim:
der Wunsch geht an die Autorin und alle Leser
...mehr
Achim:
Wer nie zweifelt, läuft hinterher wie der Ese
...mehr
Quer:
Diese Art von Weitblick gefällt mir sehr in W
...mehr
:
Der untenstehende Kommentar ist von O. Fee; i
...mehr
:
Wohin wir auch blicken, sehen wir das große K
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum