Ausgewählter Beitrag

*Hermann Friedrich Grimm*

Wo ein einziger fest sagt, was er will, fühlt das Volk,
daß eine Nötigung eintritt, entweder zu gehorchen, oder sich aufzulehnen;
wo eine Majorität befiehlt, weiß jeder, daß am nächsten Tag
der Beschluß wieder aufgehoben werden kann.

(aus seinen Werken)
~ Hermann Friedrich Grimm ~
deutscher Kunsthistoriker und Publizist; 1828-1901

Zitante 03.01.2018, 10.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Letzte Kommentare
O. Fee:
Erst wenn wir nicht aufwachen, merken wir, da
...mehr
Achim:
:-) doch würde er dies in diesem Augenblick n
...mehr
SM :
Ich denke nicht, Achim, denn die Ecke ist dem
...mehr
Achim:
Kann eine solche Ecke nicht auch einen unzufr
...mehr
SM :
Das ist gut beobachtet. Und man könnte das no
...mehr
Marianne:
Der zufriedene Mensch würde sich in diesem sc
...mehr
Gudrun:
Für eine permanente Unzufriedenheiit (diese k
...mehr
SM :
...,weil das Glück erkannt und geschätzt werd
...mehr
Edith T.:
Wie gut, dass wir unseren Todeszeitpunkt nich
...mehr
Achim:
... drum lebe jeden Tag so, dass Du ohne Reue
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum